Rechtliche Konsequenzen bei Nichtbeachtung

Sie als betroffener Vermieter /Eigentümer haben dafür zu sorgen, dass die Aufgaben, die sich aus der Novellierung der Trinkwasserverordnung ergeben, erfüllt werden.

 

  • Es drohen Schmerzensgeld- und Schadenersatzforderungen durch Gesundheitsgefährdung
    und Stilllegung der Wasserversorgungsanlagen
  • Wenn Sie die Untersuchung nicht vollständig, richtig oder in der vorgeschriebenen  Weise durchführen, begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld von bis zu 25.000 Euro geahndet werden kann, bei fahrlässigen oder vorsätzlichen Fällen kann sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren drohen.

 

Wir haben daher unser Leistungspaket für Sie entwickelt, das Sie bei allen Aufgaben und Pflichten, die sich aus der Novellierung der Trinkwasserverordnung ergeben, in vollem
Umfang entlasten kann.

 

Fristwahrung - Fristverlängerung

Die erste Untersuchung muss bis zum 31. Oktober 2012 durchgeführt werden.

Laut Bayerischem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ist die Frist nun verlängert worden bis 31.12.2012.